Minnas Buch - eine Zeitgeschichte

von Regina Störk

„Blick zurück in eine Zeit, in der das Leben noch nicht so hektisch und oberflächlich war. Absolut lesenswert, mit viel Herzblut und Engagement geschrieben.“

(Leserrezension auf Amazon)

 

Es ist da! „Minnas Buch – eine Zeitgeschichte“ ist ab sofort im Buchhandel und online als Taschenbuch oder digital als eBook zu haben.  Mit 384 Seiten, ihrem selbstgestalteten und selbstgezeichneten Cover hat die Reutlinger Autorin Regina Störk ihr Erstlingswerk als „Selfpublisher“ über epubli veröffentlicht.

MINNAS BUCH – EINE ZEITGESCHICHTE

Minnas Buch, Wilhelmines Geschichte, spielt in der Zeit zwischen zwei Weltkriegen. Es ist der Beginn des Nationalsozialismus, Rassismus und schließlich des Krieges, der für Wilhelmine kein gutes Ende nimmt.
Minna ist die Schildkröte in Wilhelmines Leben. Doch auch wenn sie so weise ist, wie man es von einer Schildkröte erwartet, versteht sie manches völlig falsch.
Minna sieht die Dinge aus ihrer ganz anderen Perspektive und ist wunderbar pragmatisch.

Wilhelmine wächst als behütete Tochter auf einem Gutshof in Ostpreußen auf und soll endlich heiraten, damit sie den Hof übernehmen kann. Stattdessen wird sie schwanger und das natürlich völlig unpassend. Man findet einen Ehemann, der das Gut verwalten kann. Doch die Ehe hält nur bis zum Beginn des Dritten Reichs, Hitlers Machtübernahme. Wilhelmine schmeißt von da ab den großen Gutshof mit Hilfe ihrer polnischen Landarbeiter und Hausmädchen – der „Instleute“ – alleine.
Feste werden gefeiert, wie sie fallen und letztendlich ist es wie immer: Es wird gelebt, geliebt, gelitten und gelacht.

2016 sitzen Josefine und Tom am Küchentisch stellen fest: So anders scheint das aktuelle politische Zeitgeschehen derzeit gar nicht zu sein. Und auch bei Josefine und Tom gibt es eine Minna. Sie lebt aber, anders als ihre Namensschwester vor fast 100 Jahren, in einem Terrarium und weiß erstaunlich viel über die Dinge, wie sie sich damals abgespielt haben.

ISBN-10: 3745098528
ISBN-13: 978-3745098525